Stadt Schwarzatal

Sehenswürdigkeiten der StadtTourismus

Fröbelwald © Thomas Albrecht Saalfeld / Saale

Fröbelwald

Auf der Erlebnisschiene: der Fröbelwald 

Oberhalb der Bergstation der Oberweißbacher Bergbahn, in Lichtenhain, entsteht seit 2013 der Fröbelwald. 

Dieser Walderlebnispfad ist nach Friedrich Fröbel benannt, der im Nachbarort Oberweißbach geboren wurde. Er war Pädagoge und Begründer des Kindergartens. Entsprechend der Fröbelschen Philosophie vermitteln die Stationen spielerisch und lehrreich Informationen zum Wald und zur Geschichte des Schwarzatales. Die Informationen sind auf eine alle Sinne berührende Weise aufbereitet, um den kindlichen Tätigkeits- und Spieltrieb bewusst zu nutzen. Die Begleitung der Kinder durch Erwachsene bildet die Grundlage des Konzeptes für den Fröbelwald. Der Wandergeselle Johannes und die Maus Lotte führen den Gast auf seinem Weg durch den Fröbelwald. 



Bergbahnstraße
98744 Schwarzatal OT Lichtenhain 


(036705) 20 134
Website besuchen
© 2017 Oberweißbach

Memorialmuseum Friedrich Fröbel

Die knarrenden Holzstiegen des etwa 400 Jahre alten Ge­bäudes führen hinauf zum Museum, das dem großen Vorschulpädagogen und Begründers der Kinder­gärten gewidmet ist.  

In einer mit viel Liebe zusammengestellten Aus­stellung erfährt der Gast viel Wissenswertes über das Le­ben und Wirken des größten Sohnes der Stadt und weltweit anerkannten Vorschulpädago­gen. Mit dem im Jahr 2011 initiierten LEADER- Projekt „Aufbereitung und Präsentation von Fröbels Mutter- und Koseliedern“ sind diese im Museum zu hören und können seit 2013 in die Museums- und praktische Arbeit der Fröbelstätten und Fröbeleinrichtungen der Region einbezogen werden. Die  Mutter- und Koselieder sind eine Anleitung für Familien zum gemeinsamen Anschauen und Spielen. 

Die ausgestellten Spielgaben, Falt-, Flecht- und Fädeltechniken und vieles andere mehr, wecken immer wieder schöne Kindheitserinnerungen bei den Erwachsenen, während die kleinen Gäste ihrer Fantasie beim Spielen mit Holzbausteinen oder Legetäfelchen freien Lauf lassen können. Auch das Ausprobieren von Fröbels Falttechniken ist für Groß und Klein immer wieder eine nette und interessante Herausforderung. 

Im Erdgeschoß befinden sich die Tourist Information sowie ein Ladengeschäft mit einem vielfältigen Angebot an fröbelschen Spielgaben und Beschäftigungen, Holzspielsachen und Ankersteinbaukästen, sowie an Naturheilmitteln, traditionellen Olitäten.

Quelle: Museum und Olitätenstube - Fröbelstadt Oberweißbach. (2017). Fröbelstadt Oberweißbach. https://www.oberweissbach.de/froebelhaus/museumundolitaetenstube/



Markt 10
98744 Schwarzatal OT Oberweißbach/Thür. Wald


(036705) 6 21 23

Mai - Oktober
Mo. bis Fr.: 10.00 - 12.00 Uhr und  13.00 - 17.00 Uhr
Sa., So. & Feiertage: 13.00-17.00 Uhr

November - April
Mo. bis Fr.: 10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr
So. & Feiertage: 13.00 - 16.00 Uhr

Website besuchen
© Rennsteig.de

Fröbelturm

Der Fröbelturm wurde erbaut zu Ehren von Friedrich Fröbel des großen Pädagogen der Vorschulerziehung und Begründer der Kindergärten der am 21. April 1782 in Oberweißbach geboren wurde. Seine Idee wurde weit über unsere Grenzen hinaus bekannt und wirksam. Die Turmeinweihung fand am 27. Juli 1890 statt.

Quelle: Fröbelturm | thueringer-wald.com. (o. J.). thueringer-wald.com. Abgerufen 16. Oktober 2020, von https://www.thueringer-wald.com/urlaub-wandern-winter/froebelturm-112333.html



Auf dem Kirchberg
98744 Schwarzatal OT Oberweißbach/Thür. Wald

Oktober bis April
Mo.bis Fr. 11:00 bis 17:00 Uhr 
Sa. & So.: 10:00 bis 19:00 Uhr
Website besuchen
© thueringen.info

Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn

Einzigartig in Fahrt – mit der Oberweißbacher Bergbahn Die Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn ist ein historisches Kleinod inmitten des Thüringer Waldes. 

Herzstück ist die denkmalgeschützte, 1,4 km lange Standseilbahn von Obstfelderschmiede nach Lichtenhain. Auf ihrer Fahrt überwindet sie bemerkenswerte 323 Höhenmeter bei maximal 25 % Steigung. Sie ist somit weltweit die steilste Standseilbahn zum Transport normalspuriger Eisenbahnwagen. 

Die 1923 eröffnete Seilbahn wird noch heute mit rekonstruierten Bergbahnwagen aus dem Eröffnungsjahr betrieben. An der Bergstation wurde der Fröbelwald errichtet, ein Walderlebnispfad, der nach der Philosophie Friedrich Fröbels Wissenswertes zum Wald und zur Geschichte der Region vermittelt. Auf der Hochebene führt eine 2,6 km lange elektrifizierte Flachstrecke von Lichtenhain über Oberweißbach nach Cursdorf. 

Hier verkehren zwei historische Triebwagen, weltweit einmalige Unikate aus den 1970er Jahren. Einer dieser Triebwagen wurde zum Olitätenwagen umgebaut. In diesem werden interaktiv Interessante Informationen zum Thema Kräuter und Olitäten (Naturheilmittel) vermittelt. Ein Glasdach und Fenster ohne Scheiben vermitteln ein ganz besonderes Naturerlebnis. 

Im Schwarzatal verkehrt zwischen Rottenbach und Katzhütte die Schwarzatalbahn. In modernen klimatisierten Triebwagen kann man beeindruckende Ausblicke auf das Schwarzatal erleben. Am Haltepunkt Obstfelderschmiede besteht die Umsteigemöglichkeit in die Bergbahn.



An der Bergbahn 1
98744 Schwarzatal OT Mellenbach-Glasbach


(036705) 20 13 4


info@oberweissbacher-bergbahn.com

Mo. bis So.: 6:30 bis 20:00 Uhr
Website besuchen
© Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Siebert

Katharinenkirche Mellenbach

1640 wurde die Mellenbacher Kirche während des Dreißigjährigen Kriegs durch die Schweden zerstört und 1641 mit Hilfe eines Handels- und Geschäftsmannes wiederaufgebaut.

1739 wurden bei einem Pfarrhausbrand alle noch vorhandenen Bücher, Akten und Dokumente vernichtet. 1862 wurde die Kirche für kurze Zeit wegen Baufälligkeit geschlossen und 1888 endgültig abgerissen. Die heutige neugotische Kirche wurde nach Entwürfen von Baurat Brecht aus Rudolstadt gebaut. Sie wurde am 10. Oktober 1889 eingeweiht.

Die Fachwerkkirche, ausgefacht mit Backsteinen dekorativen Holzbalken hat einen Kirchturm im Westen, dessen erste beiden Geschosse steinsichtig sind. Darüber ist der Turm schiefergedeckt. In diesem Teil befinden sich übereinander liegende Biforien als Klangarkaden und die Turmuhr. Darauf sitzt ein achtseitiger spitzer Helm.

Östlich des mit einem schiefergedeckten Satteldach versehenen Langhauses befindet sich der eingezogene Chor mit geradem Abschluss. Der Innenraum hat teilweise einen offenen Dachstuhl. Die Kirchenausstattung, wie der holzgeschnitzte Altar, ist aus der Bauzeit.

Die Bleiglasfenster sind im Original erhalten.

Quelle: Mitteldeutschland, E. K. I. (o. J.). Kirchenkreise. EKM. Abgerufen 20. Oktober 2020, von https://www.ekmd.de/kirche/kirchenkreise/rudolstadt-saalfeld/oberweissbach/mellenbach-glasbach/katharinenkirche/



Birkigtgasse 19A
98744 Schwarzatal OT Mellenbach-Glasbach


(036705) 21 95 91


pfarramt-oberweissbach@t-online.de
Website besuchen
©  Frau Pfanstiel B. Blankenburg

Meuselbacher Kuppe

Die rustikale Turmgaststätte liegt auf dem 786 m hohen Kuppenberg und ist das höchstgelegene Naherholungsziel der Bergbahnregion. Vom Aussichtsturm (804 m) hat man einen herrlichen Rundblick weit über die Berge des Thüringer Waldes. Im Winter lädt der Berg zum Skifahren ein.

Quelle: Thüringer Tourismus GmbH. (o. J.). Meuselbacher Kuppe. Thüringen Tourismus - Urlaub, Reisen und Hotels in Thüringen. Abgerufen 20. Oktober 2020, von https://www.thueringen-entdecken.de/urlaub-hotel-reisen/meuselbacher-kuppe-112334.html



Am Kuppenberg 1
98744 Schwarzatal OT Meuselbach-Schwarzmühle


(036705) 6 01 43

Mo. bis Mi.: 10:00 bis 17:30 Uhr
Fr. bis So.: 10:00 bis 20:00 Uhr
Website besuchen